#PlantTrees

Bäume pflanzen für unsere Zukunft

Mit den Bäumen fing alles an, ….

… denn ‚Save the Redwoods‘ war das allererste soroptimistische Projekt weltweit.

Der erste soroptimistische Club, 1921 von 80 Frauen aus Wirtschaft und Gesellschaft in Oakland (Kalifornien) gegründet, setzte sich für den Erhalt der legendären Jahrhunderte-alten Redwood-Bäume ein, die zu den höchsten Bäumen der Welt zählen. Diese waren höchst gefährdet, galten sie doch als „rotes Gold“. Mit dem Holz eines Baumes konnte man mehrere Dutzend Häuser bauen und auch die aufkommende Industrie des 19. Jahrhunderts nutzte den alten Baumbestand für ihre Zwecke.

Zusammen mit weiteren neu entstehenden soroptimistischen Clubs in Kalifornien schaffte es der erste Soroptimist International Club, das Bewusstsein für den Wert des Erhalts dieser Bäume zu schärfen. Ihnen ist in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen gelungen, die noch stehenden Redwoods für die kommenden Generationen zu erhalten, so dass schließlich in den 20er Jahren Parks entstehen konnten, die 1968 zum Redwood National Park zusammengelegt wurden.

100 Jahre später und angesichts des sich verschärfenden Klimawandels erinnerten in Deutschland und weltweit viele soroptimistische Clubs mit eigenen Baumpflanz-Aktionen an diese mutigen Frauen von damals und führen so ihre Idee in die Zukunft. Mehr denn je sind Bäume heute ein Symbol für das Überleben der Menschheit.

Auch der Soroptimist Club Marburg beteiligte sich 2021 im Rahmen der nordhessischen Initiative „10 Clubs – 100 Bäume“ an der Aktion und spendete zehn junge Bäume. Mit Unterstützung der Stadt Marburg wurden diese an verschiedenen Orten im Stadtgebiet gepflanzt, z.B. an der Elisabeth-Schule und im Schlosspark.

Stadtspaziergang durch Marburg – Miteinander zwischen Bäumen, historischen Stationen und im Gespräch am Samstag, den 14. Mai 2022

Anlässlich unserer Baumpflanzungen im Rahmen der Aktion “10 Clubs – 100 Bäume” wollen wir “unsere” Bäume aufsuchen und sie mit Beschilderungen versehen.

Wir starten um 9.30 Uhr am Parkplatz des AquaMar Schwimmbades. Unsere Route führt uns an der Lahn entlang über die pittoreske Oberstadt bis hinauf zum Landgrafen-Schloss und endet am historischen Marktplatz. Auf unserem Weg werden wir für Marburg bedeutsamen Orte vorstellen und Einblicke in die Stadtgeschichte geben.

Das leibliche Wohl und der Austausch sollen nicht zu kurz kommen. Auf dem Weg sind wir mit Lunchpaketen ausgestattet (hierfür bitte eigene Tasche mitbringen). Unsere Tour endet im historischen Gasthaus “Zur Sonne”. Dort wollen wir beim gemütlichen Zusammensein und gemeinsamen Essen miteinander ins Gespräch kommen.

Für alle, die Marburg und den SI Club Marburg noch nicht kennen, oder für die es mal wieder Zeit wird, Marburg einen Besuch abzustatten, ist dies eine wunderbare Gelegenheit. Wir freuen uns auf Euch!

Treffpunkt ist der Parkplatz des AquaMar Marburg, Sommerbadstraße 41.

Der Beitrag pro Clubschwester liegt bei € 50,– inkl. Snackpaket für den Weg sowie ein warmes Mittagessen, Erfrischungsgetränk, Espresso und Wasser.

Der Spendenanteil geht an TerraTech Marburg e.V.  für ukrainische Familien, die in Pflegeverantwortung für Angehörige mit Behinderung stehen und vor Ort mit medizinischer Versorgung und Unterbringung unterstützt werden. Das Projekt heißt: “Nicht alle können flüchten”.

Anmeldung erbitten wir bis 07.05.2022 per E-Mail an Monika Schwarzkopf-Zeckey, mzeckey@gmx.de und per Vorkasse-Überweisung des Beitrages von 50 EUR auf unser Clubkonto IBAN DE 21 5335 0000 0000 0267 51